... auf der Homepage der Bertha-von-Suttner-Schule Ettlingen! Wir freuen uns über Ihr Interesse an einer schulischen oder beruflichen Ausbildung an unserer Schule!

Abi machen? Oder die Fachhochschulreife? Oder vielleicht doch lieber eine Ausbildung?

Gerne informieren wir Sie, was man über unsere beruflichen Gymnasien mit dem Ziel Abitur, die Berufskollegs (auch möglich mit dem Ziel Fachhochschulreife), die Berufsfachschule mit dem Abschluss Mittlere Reife, eine Ausbildung (Erzieher/in, Altenpfleger/in,Tierpfleger/in, Landwirt/in) oder über unsere berufsvorbereitenden Bildungsgänge wissen sollte.

Hier finden Sie die Termine über die nächsten  Informations- und Anmeldetage. 


 

Vom 12.-14. April fand zum zweiten Mal die von Herrn Dr. Sahrbacher und Frau Schneider-Prüeß organisierte Exkursion nach Halle statt.

Dabei waren elf SchülerInnen aus der Fachstufe 1 und 2 der Landwirte und 12 SchülerInnen aus Klasse 12 und 13 des Agrarwissenschaftlichen Gymnasiums. Nach Ankunft in Halle hielt Herr Dr. Eißner von der Lehr- und Versuchsstation der Universität Halle einen Vortrag über den seit 1878 existierenden Versuch „Ewiger Roggenanbau“ Bei Temperaturen knapp über Null Grad und einem eisigen Wind ging es dann raus zu den Versuchsfelder um die verschiedenen Düngevarianten (keine, organische, organische-mineralische und mineralische Düngung) zu begutachten.

Nachdem die Zimmer in der Jugendherberge verteilt waren, gab Herr Sahrbacher eine kurze Stadtführung und der Abend stand den SchülerInnen zur freien Verfügung. Am Samstagmorgen ging es dann zum Obsthof am Süßen See bei Aseleben. Der Betriebsleiter Herr Moser gab uns einen Überblick über den 230 ha großen Betrieb auf dem Äpfel, Pflaumen, Süß- und Sauerkirschen, Aprikosen sowie Wein angebaut werden. Aufgrund der Kälte hatte Herr Moser versucht die Kirschblüte durch die Regenschutzabdeckung zu schützen. Er hatte aber nicht erwartet, dass es schneien würde und die Regenschutzabdeckung unter der Schneelast einbrechen könnte. Hier halfen die Schüler spontan, die Regenschutzabdeckung vom Schnee zu befreien.

Nach einem Mittagessen am Süßen See ging es dann weiter zur Agrargesellschaft Prießnitz mbH in Abtlöbnitz bei Naumburg, einem aus mehreren Standorten bestehenden Betrieb mit über 4000 ha Ackerland und knapp 300 ha Grünland. Der Geschäftsführer Bodo Zier stellte die Milchviehhaltung mit 270 Kühen vor und berichtete, dass der schon bei unserem letzten Besuch vor zwei Jahren gefasst Plan des Umbaus der Ställe und der Umstellung vom 18er Melkkarussell auf vier Melkroboter nun kurz vor der Umsetzung steht. Der für den Pflanzenbau verantwortliche Herr Andreas Baum gab uns dann auf einer Busrundfahrt sehr fachkundig Auskunft über den Pflanzenbau der AG Prießnitz mbH und zeigte uns mit Bedauern den mit 165 ha größten Schlag des Betriebes, der durch Straßenbau in einen 60 und einen 100 ha Schlag geteilt wird.

Auf der Rückfahrt am Sonntagvormittag besichtigten alle noch die 2018 von Herrn Landgraf gegründete Elsteraue Kartoffel GmbH & Co. KG in Pegau/Weideroda südlich von Leipzig. Auf diesem Betrieb werden aktuell auf 70 ha Pflanzkartoffeln vermehrt und auf 40 ha Frühkartoffeln angebaut. Gleich zu Beginn wurde in 60 ha Beregnung und die notwendige Sortiermaschine investiert. Herr Landgraf gab uns einen ausführlichen Überblick über die Produktion und Vermarktung von Pflanzkartoffeln.

Wir bedanken uns recht herzlich bei den Verantwortlichen Herrn Eißner (Lehr- und Versuchsstation Uni Halle), Herrn Moser (Obsthof Aseleben), Herrn Bodo Zier und Herr Andreas Baum (Ag Prießnitz mbH) und Herrn Landgraf (Elsteraue Kartoffel GmbH & Co. KG), dass sie sich am Wochenende für uns Zeit genommen und einen so umfassenden Einblick in die von ihnen geleiteten Betriebe gegeben haben.

Text: Ch. Sahrbacher