Am 2. Oktober 2019 wurde ein neues Projekt im AVdual von Frau Bitterwolf, Frau Bohländer, Frau Heppner, Frau Hoffmann und Frau Kreutzberger am Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung in Esslingen vorgestellt.

Bei einem „Markt der Möglichkeiten“ präsentierten zahlreiche Schulen ihre Projekte im AVdual und es gab die Möglichkeit, sich an den Infoständen auszutauschen und neue Ideen für die tägliche Arbeit mit nach Hause zu nehmen.

Das Ziel des Projektes an der Bertha-von-Suttner-Schule ist es, die Arbeit der Lernberater und der AVdual-Begleiterin besser zu verzahnen, damit jeder immer auf dem neuesten Stand sein kann. Dies soll mit Hilfe des Programms Vibe ermöglicht werden. Vibe ist ein Programm zur Dokumentenverwaltung und hierin kann ein Austausch mittels einer virtuellen Karteikarte stattfinden. Vibe ist Bestandteil der Pädagogischen Musterlösung, einem Netzwerkprogramm des Landes Baden-Württemberg, das vom Landesmedienzentrum betreut wird.

Vibe ermöglicht es, dass man z.B. von zu Hause aus oder unabhängig von einem bestimmten Standort auf Dokumente zugreifen kann. Der Austausch kann nun schneller von statten gehen und es können beispielsweise Aufgaben einander zugeteilt werden, die erledigt werden müssen. Da das Programm auf einem eigenen Server mit einem eigenen Dateispeicher läuft, ist es auch datenschutzrechtlich kein Problem.

„Toll! Das ist echt ein Mehrwert für unsere Arbeit. Wir haben uns letztes Jahr schwergetan mit der Lernberatung und waren ständig auf der Suche nach Dokumenten in einem Leitz-Ordner. Das jetzt alles online zur Verfügung zu haben, ist sehr bequem und macht die Lernberatung viel einfacher und strukturierter“, so ein beeindruckter Besucher am Stand der Bertha.