Die Klassen des Avdual verbrachten einen tollen Tag mit Holzarbeiten und Teambildungsmaßnahmen im Waldklassenzimmer in Karlsruhe.

Mitte der dritten Schulwoche stand für die SchülerInnen des Avdual 1 und 2 ein besonderer Vormittag auf dem Programm. Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Frau Hoffmann/Frau Kreuzberger und Frau Bitterwolf/Frau Herrling und der Avdual-Begleiterin Frau Heppner verbrachten sie je einen Schultag im „Waldklassenzimmer“ im Hardtwald in Karlsruhe. Das Waldklassenzimmer ist Teil des Angebotes „Waldpädagogik“ des Forstamtes Karlsruhe. Hier haben Menschen unterschiedlichen Alters im Rahmen eines vielfältigen Programmes die Möglichkeit, den Wald vor ihrer Haustür besser kennenzulernen und sich nebenbei mit den lokalen Auswirkungen des Klimawandels und der Bedeutung des Waldes für die biologische Vielfalt zu befassen.
Die SchülerInnen der Bertha nahmen im Waldklassenzimmer an einem Workshop teil, in dem sie Brettspiele aus Holz für die Pausennutzung im Schulklassenzimmer herstellten. Mit Unterstützung eines Waldpädagogen gingen sie an die Arbeit. Nach anfänglicher Skepsis hatten die Jugendlichen viel Spaß an der Arbeit mit Holz im Wald und konnten außerdem zeigen, wie gut sie schon als Team zusammenarbeiten. So mancher erwies sich dabei als handwerklich wirklich begabt und am Ende entstanden ein Mensch-ärgere-Dich-nicht-Spiel, ein Schachspiel und zwei Turm-von-Hanoi-Logikspiele.
Auch das Wetter spielte mit und alle hatten einen tollen, entspannten Vormittag im Freien.