Joyeux Noël und Frohe Weihnachten, so hieß es am 20. Dezember 2018 für die Französisch-SchülerInnen der Wilhelm-Röpke-Schule und der Bertha-von-Suttner-Schule. Mit ihren französischen Austauschpartnern aus Bischwiller verbrachten die Ettlinger SchülerInnen einen ganzen Schultag.

Die GastgeberInnen waren SchülerInnen der Eingangsklassen und der Jahrgangsstufe 1 beider Schulen und besucht wurden sie von SchülerInnen des Gymnasium LEGT André Maurois. Zu Beginn stand eine Kennenlernrunde an, natürlich zweisprachig. Anschließend hatten die PartnerInnen die Möglichkeit, sich neben Kaffee und Bretzeln auszutauschen und erste spannende Gespräche zu führen. Nach den anfänglichen sprachlichen Schwierigkeiten fanden die SchülerInnen schnell die passenden Worte und die passende Sprache, um sich zu verständigen. Nach dem Frühstück ging es in die Küche, um Plätzchen zu backen. Das Highlight des Tages war der gemeinsame Besuch des Ettlinger Sternlesmarktes. Bratwurst, Langos oder Dampfnudeln essen und Punsch trinken, während die kleinen Gruppen die Chance hatten, sich völlig frei und zwangslos zu unterhalten, Neues zu lernen, sich besser kennen zu lernen und etwas über die Kultur des anderen zu erfahren. Nach den Freistunden in der Ettlinger Innenstadt begann eine Gruppenarbeit im Klassenzimmer: Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen dem französischen und deutschen Weihnachtsfest auf Plakaten darzustellen.

Als der Tag sich dem Ende neigte, entwickelten sich tolle Kontakte und Freundschaften zwischen Deutschen und Franzosen. Damit war dieser Tag ein riesen Erfolg: Eine neue Verbindung zweier Kulturen vieler tollen Menschen, die gegenseitig vieles von der anderen Seite für die Zukunft mitnehmen können. Ein Gegenbesuch in Frankreich ist am 14. März 2019 geplant.

Text: D. Sara (Wilhelm-Röpke-Schule, Jahrgangsstufe 1)