Am 24. April besuchte die Klasse LS-ZG und die einige SchülerInnen der AG 12 zusammen mit Frau Schneider-Prüeß den Geflügelhof in Karlsbad von Manuel Denninger.

Auf dem Hof leben rund 7.000 Hühner, die durchschnittlich ein Ei pro Tag legen. Als erstes wurde die Sortiermaschine besichtigt, die die Eier mit Hilfe einer Lichtschranke der Größe nach sortiert. Dort werden auch verschmutzte Eier aussortiert, anschließend werden sie durchleuchtet, um zu sehen, ob Blut im Dotter ist. Am Schluss werden die Eier noch mit einem Code versehen, damit man ihre Herkunft überprüfen kann. Verkauft werden die Eier auf dem Markt, an Betriebe und Familien sowie an Edeka. Es gibt auf dem Hof auch ein Hof-Café, in dem man Eier erwerben und auch frühstücken kann. Rund um die Uhr sind Eier und Nudeln auch über den Automaten auf den Hof verfügbar.

Nachdem die Schuhe der Besucher desinfiziert waren, konnten alle einen Hühnerstall betreten – insgesamt gibt es vier Hühnerställe auf dem Hof. In einem Stall werden ca. 1.700 Hühner in Bodenhaltung gehalten. Unter den Legenestern läuft ein Förderband, das die Eier aus dem Stall transportiert sowie einige Stangen, mit denen sich die Hühner beschäftigen können und Stroh zum Scharren.

Herr Denninger kennt sich mit Hühnern bestens aus und ließ die Besucher teilhaben an seinem Wissen über Haltung von Hühnern oder auch die Futterzusammensetzung. Nach diesem lehrreichen Vortrag und der Besichtigung des neu gebauten Pferdestalls traten alle die Heimreise an. Vielen Dank an Herrn Denninger für die Bereitschaft, den Hof zu zeigen und für so viel Wissenswertes in puncto Hühner!