„Mensch, wir hätten dreimal so viele Erdbeeren und doppelt so viel Spargel verkaufen können. Auch die anderen Produkte waren fast ausverkauft!“, so die Bilanz des diesjährigen Bauernmarktes, der am 4. Mai auf dem Ettlinger Marktplatz veranstaltet wurde. Angelockt vom Duft der frischen Beeren und dem tollen Anblick der anderen Produkte scharten sich bald zahlreiche Kunden um den Stand.

Schülerinnen und Schüler der Landwirtschaftlichen Berufsschule der Klassen LS-L und der Klasse der ZG Raiffeisen hatten Produkte ihrer Ausbildungsbetriebe mit mitgebracht und halfen tatkräftig bei Verkauf und Beratung mit. Betreut wurden die Schüler von den Lehrern Tina Schneider-Prüeß, Georg Huke und Hansjörg Neff. Im Angebot waren Wurstwaren vom Hedwighof Ettlingen, Käse, Joghurt und Eier vom Vincenzhof in Sinzheim, Marmelade und Wurst im Glas vom Hofgut Schleinkofer, Spargel und Erdbeeren vom Erdbeer- und Spargelhof Dr. Späth in Durmersheim, Kartoffeln vom Kartoffel-Hof Lengert in Stutensee, Mehl von Kraichgaukorn und Backmischungen vom Hof Ratzel in Linkenheim. „So müsste es immer sein. Ich finde es toll, dass direkt jemand vom Betrieb vor Ort ist, den fragen kann, was die Herkunft der Produkte angeht. Und so fesche junge Damen und Herren in Tracht sieht man auch nicht alle Tage“, sagte eine begeisterte Käuferin am Stand.