Ein tolles, soziales Projekt haben unsere Schüler Jonas Jung und Sebastian Hartmann aus dem 3. und 2. Lehrjahr der Ausbildung zum Landwirt ins Leben gerufen.
700 Kilogramm frische Lebensmittel sammelten und spendeten sie an vier Tafelläden in der Region Südpfalz.

Leider konnten sie nicht persönlich an den Berliner Demonstrationen für bessere Bedingungen in der Landwirtschaft teilnehmen. Dafür ließen sich Jonas Jung und Sebastian Hartmann aus der Klasse L3LW zusammen mit den befreundeten Junglandwirten Laura Guth, Nico Meyer und Jule Müller eine eigene regionale Aktion einfallen, um auf die wichtige Rolle der Landwirte für die Ernährung unserer Gesellschaft hinzuweisen.
Bei verschiedenen Gemüsebauern, Winzern und Landwirten aus der Region Südpfalz sammelten sie insgesamt 700 kg frische Lebensmittel. So konnten großzügige Mengen Traubensaft, marktfrische Gemüsesorten, Kartoffeln und Äpfel an die Tafelläden in Bad Bergzabern, Landau, Neustadt und Wörth bei Germersheim gespendet werden.
In einer spektakulären Aktion lieferten die Junglandwirte die Spenden am letzten Samstag im Januar in einer Kolonne aus drei Traktoren bei den Tafeln an, die sich in den Wintermonaten besonders über frisches Gemüse freuen.
Dabei sorgte die Aktion natürlich auch optisch für Aufsehen – besonders in Bad Bergzabern, wo zwei „Riesentraktoren“ samt Anhänger in die enge Kettengasse hineinmanövriert werden mussten.

Wir sind stolz auf unsere Schüler, die in diesen besonderen Zeiten eine solch bewundernswerte Aktion ins Leben gerufen haben!