Am 27. September 2018 besuchten Tierpfleger-Auszubildende im dritten Lehrjahr des Bereichs Forschung und Klinik zusammen mit Frau Wagner und Schulleiterin Frau Hollwedel die Wilhelma in Stuttgart.

Geplant war eine Betriebsbesichtigung, um das Berufsbild des Zootierpflegers kennenzulernen, was sich sehr von der eigenen Fachrichtung Forschung und Klinik unterscheidet.

Bei strahlendem Sonnenschein wurden die Besucher vom Ausbildungsleiter und Kurator Günther Schleussner begrüßt, der einführende Worte zur Geschichte der Wilhelma und zur Betriebsorganisation sprach. Dann wurde die Klasse in Kleingruppen geteilt, die jeweils von Auszubildenden der Wilhelma geführt wurden. Das Führungsprogramm hatten die Azubis aus dem 2. Lehrjahr selbst zusammengestellt (Führungen gehören hier zum Berufsbild und zur Ausbildung). Die Futterküche und die Futtertierzucht wurden vorgestellt, eine Gruppe besuchte den Schaubauernhof und die Löwen; auch die Aquarien samt umfangreicher Technik von der Tierpflegerseite her und die Terrarien konnte man „von hinten“ kennenlernen.

Nach der Führung war noch freie Zeit zum Selbsterkunden der Wilhelma, bevor Herr Schleussner sich wieder verabschiedete.

„Also, meine persönlichen Highlights waren definitiv der spannende Blick hinter die Kulissen und die Tiere, zu denen wir auf Tuchfühlung gehen konnten. Wer kann schon erzählen, dass er heute eine Schlange oder eine Bartagame auf der Hand hatte?“, so der Eindruck einer begeisterten Schülerin. Die Tiere sind den direkten Kontakt zu Menschen gewohnt, weil sie auch bei Kindergeburtstagen, die man in der Wilhelma buchen kann, zum Anfassen dienen.

Herzlichen Dank an alle Mitarbeiter der Wilhelma für den informativen und eindrucksvollen Tag!