Auch in diesem Schuljahr organisierten die Klassen- und Fachlehrer der zweijährigen Berufsfachschule Einführungstage, um den neuen Schülerinnen und Schülern den Einstieg in die berufliche Schule zu erleichtern. Auf dem Plan stand Kommunikation mit Tennisbällen, ein gemeinsames Frühstück und eine Schulhausführung anstelle von Mathematik, Deutsch und Englisch. Bevor der Fachunterricht begann, sollten die Schüler ihre Mitschüler, das Schulhaus und die Anforderungen an der neuen Schule besser kennenlernen.

Diesen Brauch gibt es mittlerweile seit dem Schuljahr 2012/13. Damals wurden die Ziele und das Programm in einem OES-Projekt erarbeitet. Zeit diese Planungen zu überdenken: In einem anonymen Fragebogen konnte jede Schülerin und jeder Schüler, Fragen beantworten und seine Sichtweise mitteilen.

Und die Schüler kamen zu diesem Ergebnis: Der überwiegende Teil bestätigte, dass die Einführungstage ihre Ziele erreicht haben. Besonders häufig beschrieben die Schüler, dass sie sich durch das Engagement der Lehrer an der Schule wohlfühlen, sich gut zurechtfinden und vor allen sich schnell in der neuen Klasse eingelebt haben.

Jetzt wünschen wir den Schülerinnen und Schülern viel Erfolg und Spaß, damit sie nach zwei Jahren ihr Ziel, den mittleren Bildungsabschluss, erreichen.