Vom 5. bis 7. Juni fand die Abschlussfahrt der Klasse BFH/P2 nach München statt, begleitet wurde die Klasse von Frau Riedel und Herrn Dr. Kleine.

Am ersten Tag stand gleich nach der Ankunft eine zweistündige Stadtführung auf dem Programm und nach dem Mittagessen eine Führung in den Bavaria Filmstudios. Ein Besuch im Englischen Garten, ein Abendessen am Chinesischen Turm und die Surfer an der Eisbachwelle rundeten den Tag ab.

Fazit von Dominik Martin nach dem ersten Tag: „Es  war ein toller, aber auch anstrengender Tag und wir waren froh, als wir duschen und schlafen konnten!“

Der zweite Tag begann mit einer Führung am Flughafen, bei der u.a. gezeigt wurde, wie eine Maschine für einen Flug vorbereitet wird. Danach gab es ein bisschen Zeit zur freien Verfügung und jeder konnte die Innenstadt selbst erkunden. Am Nachmittag fuhren alle zur Allianz-Arena und zum Olympia-Park, wo man bei einem Quiz beweisen musste, wie viel man über München weiß.

Abends gab es noch eine Überraschung für Frau Riedel: alle haben ihren Abschlusspullover angezogen und ihr ein Geschenk mit allen Unterschriften darauf übergeben. Esvije Ilzazovska fasst den zweiten Tag folgendermaßen zusammen: „Es war ein sehr schönes Erlebnis und in der Arena war es toll. Ich war noch nie vorher in einem Stadion und ich habe mich so klein gefühlt. Es war wieder sehr anstrengend, aber es hat sich total gelohnt. Ich bin Frau Riedel sehr dankbar, dass sie diese Abschlussfahrt organisiert hat, so eine Lehrerin kann man kaum mehr finden!“

Am letzten Tag ging es in das Deutsche Museum. Besonders erstaunlich an diesem Museum war, dass ein Bergwerk in dem Museum war und ein altes Schiff, das man besichtigen konnte. Danach haben alle eine Hochspannungsshow angeschaut. Dabei war es sehr verblüffend, wie laut Blitze sein können. Am spektakulärsten war der Faraday-Käfig, in dem eine Frau saß und ein Blitz über ihr erschien. Zum Abschluss stand noch ein Besuch beim Planetarium auf dem Programm. Lorena Reuss fasst die drei Tage wie folgt zusammen: „Es war eine tolle Abschlussfahrt und ich wäre gerne länger geblieben. Ich werde mich immer an diese drei schönen Tage erinnern und an alles, was wir erlebt haben. Es war immer lustig mit den Lehrern und wir hatten viel Spaß!“

Herzlichen Dank an Frau Riedel für die Organisation und an Herrn Dr. Kleine, der kurzfristig als Begleitperson eingesprungen war!

Text: Dominik Martin, Esvije Ilzazovska und Lorena Reuss (2BFH/P2)