Im Rahmen der Unterrichtseinheit México besuchten die Spanisch-SchülerInnen BTG 12 zusammen mit ihrer Lehrerin Frau Schächtele am 19. Dezember 2018  die Frida Kahlo-Ausstellung in Baden-Baden.

Frida Kahlo (1907-1954) ist eine der bekanntesten mexikanischen Malerinnen. Diese Ausstellung ist die einzige, welche vom Staat Mexiko die Rechte erhalten hat, von den Originalen Frida Kahlos Replikation anzufertigen zu lassen. Sie umfasst ihr vollständiges Werk. Die Ausstellung war sehr interessant. Anhand der Bilder konnte man das Leben von Frida Kahlo nachvollziehen und auch Anteil an bestimmten Situationen in ihrem Leben nehmen. Sehr beeindruckend war auch zu sehen, dass sie sich selbst von einer schweren Erkrankung nicht einschüchtern ließ. Obwohl sie im Bett liegen musste, malte sie weiterhin Bilder. Die Bilder waren chronologisch geordnet, sodass man ihre künstlerische Entwicklung gut nachvollziehen konnte. Das Ambiente war so gestaltet, als würde man sich durch ihr Haus, das „casa azul“ in Mexiko Stadt bewegen. Auffällig ist, dass sie in fast allen Bilder der Mittelpunkt des Bildes darstellt.

Text: Ann-Kathrin Debatin