Weiterentwicklung des Beruflichen Bildungszentrums Ettlingen

Der Landkreis Karlsruhe, als Träger des Beruflichen Bildungszentrums in Ettlingen, hat beschlossen, das gesamte Berufliche Bildungszentrum in Ettlingen mit seinen drei beruflichen Schulen (Albert-Einstein-Schule, Bertha-von-Suttner-Schule und Wilhelm-Röpke-Schule) im einem Zeitrahmen von ca. 6-8 Jahren zu sanieren und weiter zu entwickeln. Dies soll in mehreren Bauabschnitten erfolgen.
In einem ersten Schritt wird entlang der Heydnstraße ein Neubau entstehen. Hier werden künftig die Verwaltungs- und Unterrichtsräume der Wilhelm-Röpke-Schule und ein neuer naturwissenschaftlicher Bereich und ebenfalls Unterrichtsräume für die Bertha-von-Suttner-Schule liegen. Die Bauarbeiten werden im Frühjahr 2017 beginnen, Fertigstellung ist für das Frühjahr 2019 geplant. Insgesamt sind dafür 21,6 Millionen Euro vorgesehen.
In einem zweiten Schritt wird die Albert-Einstein-Schule saniert und neu gestaltet.
Im dritten Bauabschnitt wird die Bertha-von-Suttner-Schule umgebaut und neu gestaltet.
Im vierten und letzten Bauabschnitt wird die jetzige Wilhelm-Röpke-Schule abgebrochen. An ihrer Stelle entsteht eine neue zentrale Cafeteria für das gesamte BBZ Ettlingen und neue Aufenthaltsräume für die Schüler.
Alle Bau- und Umbaumaßnahmen basieren auf einem neuen pädagogischen Konzept, das von den Schulleitungen aller drei Schulen ausgearbeitet wurde und zukunftsfähig sein wird.
Für die gesamten Baukosten sind insgesamt 74 Millionen Euro veranschlagt. Es wird ein neues berufliches Bildungszentrum entstehen, das sowohl Lebensraum für alle Schülerinnen/Schüler sein wird als auch modernen und zukunftsorientierten Unterricht ermöglicht.

Perspektive Hydenstraße