Liebe Schülerinnen und Schüler, der SMV Vorstand möchte euch folgende Gedanken mit auf den Weg geben, wenn es um die Frage der Test- oder Maskenpflicht im Präsenzunterricht geht. Bitte lest euch den Brief bis zum Ende durch. 

Manche von euch kennen vielleicht schon Schnelltests aus eigener Erfahrung, bei denen Nasen- oder Rachenabstriche gemacht wurden, die als sehr unangenehm empfunden werden. Die Selbsttests sind hier deutlich angenehmer, weil sie nicht so tief eingeführt werden müssen. Daher auch die Bezeichnung „Popeltest“. Wir trauen es allen Schülerinnen und Schülern an der Bertha zu, einen Test dieser Art ohne die Gefahr einer Verletzung durchzuführen.

Ein weiterer Punkt sind die Masken im Unterricht. Im offenen Brief der Aerosolforscher an die Bundesregierung http://docs.dpaq.de/17532-offener_brief_aerosolwissenschaftler.pdf wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Tragen der Masken im Innenraum das Infektionsrisiko deutlich herabsetzt. Ein leerer verseuchter Raum ist auch nach Stunden ein Risiko für jeden, der diesen Raum ohne Maske betritt.

Da die Schnelltests nicht zu hundert Prozent sicherstellen können, dass sich keine infektiösen Personen im Innenraum aufhalten, ist die Ansteckungsgefahr trotzdem gegeben. Das bedeutet, dass trotz negativem Test sich alle an die AHA-Regeln und die Maskenpflicht halten sollen!

Jede erkannte infektiöse Person ist ein Gewinn an Sicherheit und eine Verminderung der Ansteckungsgefahr, daher werden die Schnelltests an den Schulen von einem Großteil der Eltern und Lehrer sehr positiv gesehen.

Unser Appell: Kommt mit einem guten Gefühl in die Schule! Nehmt am Präsenzunterricht teil! Wir möchten euch bestärken, dass die Tests eine gute Sache sind, weil sie dazu beitragen, schneller wieder ein normales Leben führen zu können. Ein positiver Schnelltest ist kein Drama und kein Makel. Es ist weder angebracht mit dem Finger auf andere zu zeigen, noch sich zu schämen!

Dass positiv getestete Schüler nicht in der Klasse verbleiben können, sollte jeder verstehen können. Das Ergebnis eines PCR-Tests beim Arzt oder im Testzentrum ist meist bereits am gleichen Tag bekannt, wenn man sich unverzüglich nach einem positiven Schnelltest testen lässt. Ist der PCR-Test trotz positivem Schnelltest negativ, können alle beruhigt sein. Ist er ebenfalls positiv, wünschen alle der betroffenen Person baldige Genesung und freuen sich darauf, mit der gesunden Person anschließend wieder in Kontakt treten zu dürfen.

Passt auf euch auf, nehmt Rücksicht und bleibt gesund!

Viele Grüße

Euer SMV Vorstand