Ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt während des Unterrichts? Das hört sich eigentlich sehr verlockend an. 

{gallery} Galerie/2_Bildungsangebot/Berufliche-Gymnasien/11-12-20_sg11_weihnachtsmarkt{/gallery}

Dass dies aber auch mit Arbeit verbunden sein kann, merkten die Schüler der Klasse SG11 am Dienstag, den 20.12.2011 recht schnell. Beobachtung ist nämlich nicht gleich Beobachtung und schon gar nicht, wenn diese auch notiert und in bestimmten Kategorien festgehalten werden müssen. So gingen die Schüler beispielsweise folgenden Fragen nach: Kaufen Frauen andere Leckereien als Männer? Suchen junge Frauen mit Kindern andere Buden auf als junge Frauen ohne Kinder? Bei der Übung zum wissenschaftlichen Beobachten wurden vorher Hypothesen erstellt, Beobachtungsformen ausgewählt, die Datenerfassung wurde geplant und vorbereitet und danach ging es ausgestattet mit vorbereiteten Tabellen und Klemmmappen in Kleingruppen los auf den Ettlinger Marktplatz. Die einen hatten geheimnisvolle Kürzel vereinbart: „Jetzt machst Du bei Männer A2 einen Strich“, die anderen freuten sich, wenn endlich eher seltene Kategorien erfüllt wurden: „Schau, sie kauft, sie kauft tatsächlich, das können wir notieren“. So macht Wissenschaft Spaß! Nach den Ferien werden die Auswertungen präsentiert und alle sind gespannt, was die anderen Gruppen an Ergebnissen zeigen können und welche Erkenntnisse sie gewonnen haben.

Text: A. Wolf, A. Hoffmann