Mit der Aktion „Bilderbuchwoche“ der Fachschule für Sozialpädagogik verknüpften die Klassen 2BKSP1 und BKSPIT2T nicht nur Theorie und Praxis, sondern erlebten hautnah, welchen Wert Bücher schon im frühen Kindesalter haben.

Pünktlich zum „Frederick-Tag“ lief an der Bertha ein besonderer fächerübergreifender Unterricht. Hauptaugenmerk während der gesamten Projektwoche lag auf dem Bildungs- und Entwicklungsfeld Sprache.
Dazu gehört neben der dialogischen Bildbetrachtung auch das Rollenspiel. Bilderbücher wurden rhythmisch und musikalisch erlebt,
Botschaften in Bilderbüchern und das Bild vom Kind wurden mit den Klassen praxisnah bearbeitet und nebenbei Qualitätsmerkmale guter Bilderbücher kennengelernt.
Ein Vortrag über die neuesten Bilderbücher von Sven Puchelt der Buchhandlung LiterDur aus Waldbronn informierte über die Neuerscheinungen im Bereich Bilderbuch
und inspirierte die angehenden Erzieher:innen zu neuen Bildungsaktivitäten.
Nach einer ereignisreichen Woche des Bilderbuchs sind die Klassen nun gut gerüstet, um in der eigenen Praxis Bilderbücher sinnvoll und kindgerecht einzusetzen und auszuprobieren.