Es war einmal eine Abschlussklasse, die keine Lust mehr auf Frontalunterricht hatte. So beschlossen die SchülerInnen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Remmler, den Unterricht in das Waldklassenzimmer zu verlegen.

Sie machte sich an einem wunderschönen, sonnigen Tag, dem 29. Juni 2018, auf den Weg zum Waldzentrum in Karlsruhe.

Dort angekommen, wurden sie von der Biologin und Waldpädagogin Frau Rösgen begrüßt. Sie ist eine Mitarbeiterin der Waldpädagogik Karlsruhe und führte die Fortbildung „Märchenhafter Wald – theoretische Einführung und praktische Aktionen“ im Karlsruher Hardtwald durch.

Frau Rösgen erzählte, ein Gnom habe die Elfe entführt und die SchülerInnen könnten sie nun retten, indem sie verschiedene Aufgaben erfüllten. So machten Sie sich auf und sammelten die Farben des Waldes, legten märchenhafte Figuren aus Naturmaterialien, bauten wunderschöne und fantasievolle Ferienhäuser, Hütten, Betten und noch einiges mehr für den Gnom. Dieser ließ die Elfe frei und wenn sie nicht gestorben sind…

Als Belohnung bekamen die SchülerInnen eine Führung über das wunderschöne Gelände des Waldzentrums. Danach durften alle glücklich und zufrieden das Happy (Week) End genießen.

Text: Sabine Zimmer (PIA3)

Fotos: Yasmin Siracusa (PIA3)