Ein besonderer Unterricht wartete im Dezember und Anfang Februar auf die SchülerInnen der Fachschule für Sozialpädagogik im Fach BEF II (Bildung und Entwicklung fördern).

Zusammen mit Frau Wolf lernten sie im Lernfeld Motorische Lern- und Bildungsprozesse planen, eröffnen und begleiten einfache Mittel und Wege kennen, welche Angebote Kindern im Bereich Motorik gemacht werden können.

 Zum Einsatz kamen einmal Rollbretter: Die SchülerInnen erproben Bewegungsgeräte mit dem Ziel, sie in Bewegungsaktivitäten mit Kindern einsetzen zu können. Das Rollbrett verspricht Bewegungsfreude und Fahrtrausch, der weite flache Raum, die Turnhalle, wird erobert.

Auch vitaminreiches Obst kam nicht zu kurz: man kann Massagen mit Orangen anbieten, da können sich die Kinder nicht wehtun und alle können genießen, deshalb wurde ein besonderes vorweihnachtliches bzw. winterliches Material ausgesucht. Durch die „Bearbeitung“ beginnt es zudem im Raum zu duften. Abschließend können sie gemeinsam gegessen werden. Zur Auflockerung und zum Spaß für alle zu Einstimmung: Orangen wandern von einem zum anderen ohne Hilfe der Hände nur durch Einklemmen zwischen Kinn und Brust.

Text: A. Wolf