Am 13. Mai war die Klasse 2BKSP2 mit Frau Kreid-Schmid im Rahmen der Unterrichtseinheit Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Kindern im Waldklassenzimmer.

An kaum einem anderen Ort kann man die Natur mit Kindern so gut erleben wie im Wald. Das Waldklassenzimmer bietet die Möglichkeit, die Natur spielerisch und mit allen Sinnen zu erleben, einen achtsamen Umgang mit ihr zu erlernen und auch die motorische Entwicklung der Kinder wird dabei gefördert.

Um dies alles aus erster Hand zu erfahren, wurden den angehenden ErzieherInnen die gleichen Aufgaben gestellt wie den Kindern: es wird eine Geschichte erzählt von einer von einem Kobold gefangenen Wald-Elfe und um diese zu befreien, müssen allerlei Blumen gepflückt werden und so ganz nebenbei ergibt sich auch noch die Möglichkeit, diese zu bestimmen.

Danach gab es eine Unterteilung in zwei Gruppen, wobei die eine Gruppe Waldtiere versteckte und die andere Gruppe diese suchen und benennen musste. Des Weiteren sollte ein Geschenk für den Kobold aus Naturmaterialien erstellt werden und Bilder aus Naturmaterialien gelegt werden: bei beidem entstanden sehr schöne, kreative Werke. Im Anschluss daran wurden noch einige Gruppenspiele ausprobiert, wie z.B. als Tausendfüßler durch den Barfußpfad zu gehen.

„Das war ein toller Tag und die Aktionen haben sehr viel Spaß gemacht. Die Zeit verging wie im Flug. Ich werde auf jeden Fall mit einer Kindergarten-Gruppe wiederkommen!“, so eine begeisterte Teilnehmerin.