Am 23. Januar 2020 kam Frau Zimmermann, eine amerikanische Grundschullehrerin, zu Besuch an die Schule und zeigte den SchülerInnen der Klassen 2BKSP2 und BKSPIT2T, wie sie verschiedene englische Kinderreime und Lieder mit gezielten Aktivitäten in ihren Englischkursen für Kinder im Kindergartenalter umsetzt.

Zu Beginn wurde das Lied „Old McDonald had a farm“ mit Überraschungsmomenten eingeführt. Danach konnte bei dem leicht abgewandelten traditionellen Reim „Hickory Dickory Dock“ spekuliert werden, an welcher Stelle der Standuhr die Maus zur vollen Stunde wohl herausschauen wird. Da Reime und Rhythmusgefühl Grundlagen für das spätere Lesen und Schreiben vermitteln, wurde zuerst im Takt des Reims geklatscht, dann kamen immer mehr Instrumente hinzu (Klangstäbe, Tamburin, Triangel), die das Schlagen der Uhr begleiten.

Mitmachen konnten die Schüler auch bei einem Reihentanz und einem Fangspiel zu weiteren englischen Kinderreimen, diese können die soziale Kompetenz der Kinder stärken.

Mathematische Konzepte wurden bei einem Reim über Schneemänner vermittelt, die auf einer Filztafel nacheinander wegschmelzen.

Die Schüler fanden „Die aus einer Box gebastelte Standuhr für die Maus war toll“ und „dass wir alle mit den Instrumenten den Rhythmus des Reims schlagen konnten“. „Die Schneemann-Geschichte auf der Filztafel war cool.“ „Die gesamte Stunde fand auf Englisch statt und man hat alles gut verstanden was gesagt worden ist.“

Text: E. Scheible