„Denk net! Mach’s!“: Humorvoll-hintergründige Mundart von Werner Puschner und  Tastenzauber auf dem Flügel mit Bernd Jürgen Kulick  in der Bertha-von-Suttner-Schule Ettlingen 

„Soll ich oder soll ich net? Kann ich, will ich, darf ich? Oder net?“  Viel Zeit verbringen wir im Unentschiedenen und Vielleichtigen! Vieles geschieht nur im Kopf, weil es nur dort möglich erscheint. Alles aber, was sich ereignet, hat dort seinen Ursprung: Jede Tat, und sei es der einfache Gang zum Bäcker im Dorf, ist also genau genommen ein Sprung ins Leben: Kopfgeburt. Die Spannung zwischen „Denke un Mache, Chille un Hektisch-Rühre“ findet sich in vielen neuen und bewährten Texten des mit etlichen Preisen ausgezeichneten Autors Werner Puschner. Höchst amüsant und gekonnt trägt er seine Texte vor, in denen es immer um das Abenteuer des Alltags geht, in denen er dem Bekannten das Überraschende, dem Vertrauten das Fremde abzugewinnen versteht. Der Pianist Bernd Jürgen Kulick spielt mal zwischen, mal zu den Texten fein abgestimmte, eingängige Jazzstandards und Improvisationen. Puschner und Kulick sind ein seit Jahren bestens eingespieltes Duo im Musiksaal der Bertha-von-Suttner-Schule in Ettlingen.

Geboren und aufgewachsen in Karlsruhe hat Puschner nach zwölf Büchern in den vergangenen Jahren zwei neue Bücher veröffentlicht: bei Lindemanns Bibliothek amüsante neue Geschichten und Gedichte mit dem Titel „S’Tier in mir“ und beim Verlag Langenscheidt in München eine vielbeachtete und erfolgreich verkaufte Einführung in die Sprache und Lebensart der Badener: „Badisch für Anfänger“. Bernd Jürgen Kulick ist am Klavier nicht weniger kreativ, aus kleinen musikalischen Motiven kann er kleine musikalische Leckerbissen zaubern.

Das Duo Kulick und Puschner verspricht in jedem Fall einen lohnenden Abend zum Zuhören und entdeckenden  Hinsehen auf das vermeintlich Bekannte und  Gewohnte, zum Abschweifen und Schmunzeln.

Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 09.02.2017 um 19.30 Uhr  in der Bertha-von-Suttner-Schule Ettlingen in Raum 204 (Musiksaal). Der Eintritt ist frei, um eine Spende für das Kinderheim Casa Niños Rosa Maria in Honduras, dem die Bertha-von-Suttner-Schule eng verbunden ist, wird gebeten.

Man muss immer genau hinhören, wenn Werner Puschner mit Worten jongliert, was aber bei aller Hintergründig- und  Doppelbödigkeit niemals schwer fällt, weil die Texte durchweg unterhaltsam und humorvoll sind. Immer geht es in ihnen um Vorkommnisse und Situationen, die sich ereignen oder ereignen könnten, die nicht spektakulär sein müssen, bei genauerem Hinsehen aber Unerhörtes in sich bergen. Mal vor, mal nach und mal zu den Texten trägt Bernd Jürgen Kulick sorgsam ausgewählte Klaviermusik von Beethoven bis Gershwin vor, technisch perfekt und mit wunderbarer musikalischer Einfühlung.