Seit mehreren Jahren unterstützt die Bertha-von-Suttner-Schule ein Kinderhaus und eine Schule in Honduras.

Mit der interaktiven Ausstellung am 18. Februar 2020 von 9:30 bis 13:00 Uhr sollte gezeigt werden, warum die Unterstützung so wichtig ist und was jeder dazu beitragen kann.

Gleich zu Beginn übergab Schülersprecherin Stina Benkert im Namen der SMV einen Scheck über 200 Euro an die Vorsitzende Erika Anderer, die sich sehr über die Spende für den Verein Casa Niños Rosa Maria Honduras e.V freute.

An verschiedenen interaktiven Stationen konnte man im Folgenden das Land, die dortigen Probleme und die Projekte des Kinderhauses Casa Niños Rosa Maria kennenlernen. Neben den schon traditionellen Infos in der „Dunkelkammer“ der dunklen Seiten Honduras‘ sowie den Videos mit Antworten aus dem Projekt gab es auch dieses Jahr wieder neue Stationen. Anschaulich wurden zum Beispiel mit einer Puppe auch die Gründe dargestellt, warum Kinder in die Obhut des Kinderhauses gegeben werden. Als besonderes Highlight gab es zwei Auftritte der Tanzgruppe Adelitas Tapatias in traditioneller lateinamerikanischer Kleidung. Vielen Dank dafür an die Tänzerinnen!

Die SMV versorgte mit tatkräftiger Unterstützung weiterer Schülerinnen und Schüler die Besucher mit Waffeln, Mexikostangen sowie kalten und warmen Getränken. Außerdem konnte jeder Besucher kostenlos eine Horchata verkosten – ein typisches Reismilchgetränk aus Lateinamerika.

Die BesucherInnen lobten besonders die Tänze sowie die leckeren Waffeln und die Mitmach-Gelegenheiten der Ausstellung.

Um beim Quiz zu gewinnen, musste man dieses Jahr besonders aufmerksam die Stationen anschauen, damit sich kein Fehler einschlich. Frau Hollwedel zog drei GewinnerInnen, die sich über einen 5 Euro-Eisgutschein vom Eiscafé Tiziano in Ettlingen freuen können: Sabrina Weichenmeier (3BFA3/1), Karl Jakob (L1TP1T) und Maren Heer (BTG 11). Vielen Dank an das Eiscafé Tiziano!

Insgesamt wurden 265 Euro durch die Ausstellung erwirtschaftet.

Ein großes Dankeschön geht an das Honduras-Team der SMV (Johanna Wittemann, Luisa Bursy, Louisa Freymuth, Evelyn Reifschneider, Katja Eisele und Johannes Knaus) für die Planung und Durchführung der Veranstaltung sowie an die zahlreichen weiteren Helfer beim Aufbau, der Durchführung und beim Abbau. Dankeschön auch an Frau Blattner, Frau Anderer und Frau Habedank vom Verein Casa Niños Rosa Maria für die tolle Zusammenarbeit und an die beiden Organisatorinnen der Schule, Frau Krebs und Frau Kreutzberger.