Jahr Autor Stück
2018 Lutz Hübner "Winner and Loser"
2017 musste abgesagt werden  
2016 Heinrich von Kleist "Der zerbrochne Krug"
2015 Ingrid Lausund "Hysterikon"
2014 Eigenproduktion H. Müller "Überhaupt Nichts"
2013 Eigenproduktion H. Müller "Nichts"
2012 Eigenproduktion H. Müller "Mordsmäßig dunkel"
2011 Eigenproduktion H. Müller "Liebe, Zoff und Nachtigall"
2010 Eigenproduktion H. Müller "Keimfrei 5.0"
2009 Eigenproduktion H. Müller "Unser tägliches Opfer gib uns heute"
2008 Eigenproduktion H. Müller "Es wird schon nichts passieren"
2007 Bertolt Brecht "Kleinbürgerhochzeit"
2006 Molière "Der eingebildete Kranke"
2005 Eigenproduktion "Spieglein, Spieglein an der Wand"
2004 Frank Wedekind "Frühlings Erwachen"
2003 Peter Weiß "Wie dem Herrn Mockinpott das Leiden ausgetrieben wird"
2002 Eigenproduktion "No Exit"
2001 Eigenproduktion "Menue Surprise"
2000 Eigenproduktion "Gut, dass wir darüber gesprochen haben"
1999 Friedrich Dürrenmatt "Romulus der Große"
1998 Eigenproduktion "Kabale und Liebe - oder so"
1997 Loriot "Szenen"
1996 Botho Strauss
Botho Strauss
Jean Tardieu
Fernando Arrabal
"Jeannine"
"Der Hausherr"
"Ein Wort für das Andere"
"Das Picknick im Felde"
1995 Georg Büchner "Leonce und Lena"
1994 nach Aristophanes "Die Vögel"
1993 Eigenproduktion "Wir sind vielleicht ein Volk"
1992 Werner Puschner "Spiegelbild: Felix Wichtig lüftet ein Geheimnis"
1991 Peter Turrini "Der tollste Tag"
1990 Jean Tardieu "Die Liebenden in der Untergrundbahn"
1989 Ludwig Tieck "Der gestiefelte Kater"
1988 Günther Weisenborn "Ballade vom Eulenspiegel, vom Federle und von Pompanne"
1987 Eugène Ionesco
Samuel Maclea
"Der neue Mieter"
"Der Totentanz"
1985 Georg Büchner "Leonce und Lena"

 

(von Lutz Hübner)

Über 30.000 € Sachschaden nach einer Privatfeier von Jugendlichen. Liebesdreiecke, Freundschaftskrisen, Probleme unter Geschwistern, Selbstzweifel und die Suche nach dem eignen Ich – das sind die Themen, welche die Hauptfiguren im dem Theaterstück „Winner and Loser“ ans Äußerste bringen.

Plakat und Probenbilder (Mai 2018):

Nach monatelangem Auseinandersetzen mit den Fragestellungen und den Gefühlen der Figuren und dem Proben der Szenen freut sich die Theater-AG auf Ihr Kommen. Die Karten können im Vorfeld bei Frau Negele und Frau Borisov oder an der Abendkasse für 5 € erstanden werden.

 

_____________________________________________________________
Wir spielen im Theaterkeller der Bertha jeweils um 19:00 Uhr
(Einlass: 18:30 Uhr) am:
_____________________________________________________________

Dienstag, den 12.06.2018 (Premiere)
***
 Donnerstag, den 14.06.2018 (2. Aufführung)
***
 Samsag, den 16.06.2018 (3. Aufführung)