(Eigenproduktion Heidi Müller)

Opfer gibt es viele. Zu viele. So viele, dass man sie gar nicht mehr überblicken kann.
Der eine wurde Opfer eines Raubüberfalls, eine andere ist auf einen Heiratsschwindler hereingefallen, die Ersparnisse von einigen Tausenden sind im Zuge der Bankenkrise dahin geschmolzen und wiederum ein anderer wird bei der Arbeit gemobbt.

Das Lehrerteam „World-Soccer-Team“ hat den ersten Platz auf dem Siegerpodest quasi abonniert. Auch beim 23. Fußballturnier der Bertha-von-Suttner-Schule mussten sie sich nicht geschlagen geben.

(Eigenproduktion Heidi Müller)

Mord(s)buben und starke Frauen stehen im Mittelpunkt der diesjährigen Theaterproduktion.
In unserem vergnüglichen Ritterspektakel erfahren Sie, was mittelalterliche (und moderne) Helden so alles angerichtet haben und ob das wirklich nötig war.
Aber Achtung! Der Titel täuscht: Es wird viel passieren…

Schon zum 23. Mal findet das Fußballturnier an der Bertha-von-Suttner-Schule statt, auch dieses Jahr wieder unter der Leitung von Sportlehrer Richard Busch. 16 Mannschaften aus mehreren Schularten waren am Start, darunter auch vier Mädchenmannschaften.

(Bertolt Brecht)

Die Handlung basiert auf dem 1919 vom jungen Bertolt Brecht verfassten gleichnamigen Einakter. Er führt dem Kleinbürgertum eindrucksvoll seinen Bankrott vor Augen.

Das war die Frage beim alljährlichen Badminton-Turnier der Bertha-von-Suttner-Schule am 26. November 2008. Die Anmeldungen aus den verschiedenen Schularten waren recht zahlreich, so dass am Ende 19 Mannschaften auf dem Spielplan standen.