... auf der Homepage der Bertha-von-Suttner-Schule Ettlingen! Wir freuen uns über Ihr Interesse an einer schulischen oder beruflichen Ausbildung an unserer Schule!

Abi machen? Oder die Fachhochschulreife? Oder vielleicht doch lieber eine Ausbildung?

Gerne informieren wir Sie, was man über unsere beruflichen Gymnasien mit dem Ziel Abitur, die Berufskollegs (auch möglich mit dem Ziel Fachhochschulreife), die Berufsfachschule mit dem Abschluss Mittlere Reife, eine Ausbildung (Erzieher/in, Altenpfleger/in,Tierpfleger/in, Landwirt/in) oder über unsere berufsvorbereitenden Bildungsgänge wissen sollte.

Hier finden Sie die Termine über die nächsten  Informations- und Anmeldetage. 


 

Zum dritten Mal in Folge geht der Landkreispreis (Preis für die beste Abiturleistung im Landkreis Karlsruhe) an eine Schülerin der Bertha-von-Suttner-Schule.

Dieses Jahr ist dies Annalena Mahlein aus der Klasse AG 13/1 mit einem Schnitt von 1,0 und 835 Punkten. Sie erhielt den Preis von Landrat Dr. Schnaudigel im Rahmen der Einweihung des Neubaus der Wilhelm-Röpke-Schule.

Ebenfalls ausgezeichnet wurde Noa Steinmetz aus der Klasse BTG 13/2. Sie hatte im Schuljahr 2018/19 zu zweiten Mal an der Internationalen Biologie-Olympiade teilgenommen und die dritte Runde erreicht. Dies ist die Endrunde von Deutschland, dies schafften von insgesamt 1.500 TeilnehmerInnen 45 SchülerInnen. In der Endrunde belegte Noa den 14. Platz, die ersten zehn bilden das Deutschland-Team. Noa hat also nur sehr knapp den Sprung zum internationalen Wettbewerb in Ungarn verpasst. Sie war die zweitbeste Teilnehmerin aus Baden-Württemberg und die beste von einem Beruflichen Gymnasium.

An der Bertha-von-Suttner-Schule haben insgesamt 98 SchülerInnen das Abitur bestanden: 38 SchülerInnen des Agrarwissenschaftlichen Gymnasiums (mit einem Durchschnitt von 2,4), 35 SchülerInnen des Biotechnologischen Gymnasiums (mit einem Durchschnitt von 2,5) und 27 SchülerInnen des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums (mit einem Durchschnitt von 2,3).

Die Schulleiterin Kerstin Hollwedel gratulierte allen SchülerInnen bei der Abiturfeier am 13. Juli in Malsch zur bestandenen Abiturprüfung und hob in ihrer Rede zu Beginn heraus, auf welche neuen Herausforderungen man sich in Zukunft einstellen müsse und dass man wohl noch so manches Mal etwas wehmütig an die Schulzeit zurückdenken würde. Dennoch warteten spannende Herausforderungen in der Zukunft, für die sie alles Gute wünschte.

Annalena Mahlein ging in der Scheffelpreis-Rede u.a. auf die Namensgeberin der Schule ein, die den Mut hatte, für ihre Belange einzustehen und auch gegen den Strom zu schwimmen. So forderte sie alle Anwesenden auf: „Be Bertha!“ – es lohne sich zu kämpfen, auch wenn es vielleicht manchmal weh tue – in den heutigen Zeiten mit den gegebenen Missständen sei dies umso wichtiger.

Im Anschluss an die Ausgabe der Abiturzeugnisse bekamen folgende Schüler für hervorragende Leistungen in den einzelnen Fächern Preise:

Agrarbiologie: Annalena Mahlein (AG 13/1, Preis des Fördervereins)

Mathematik: Stephanie Künze (SG 13)

Pädagogik und Psychologie: Stephanie Künze (SG 13, Preis der Heidehof-Stiftung und des Spektrum-Verlags)

Englisch:  Levi Weiß (BTG 13/2)

Spanisch: Annalena Mahlein (AG 13/1)

Chemie: Annalena Mahlein (AG 13/1, Preis der Gesellschaft für Chemie)

ev. Religion: Annika Metzner (BTG 13/2, Theodor-Lohmann-Preis des Schuldekanats)

Sport:  Marie Meier und Hannah Reuter (beide AG 13/1, Alfred-Maul-Medaille)

Deutsch: Annalena Mahlein (AG 13/1, Scheffelpreis)

Geschichte mit Gemeinschaftskunde: Annalena Mahlein (AG 13/1, Preis ProPolitik der Landeszentrale für politische Bildung)

Physik: Jan Stiebel (BTG 13/1), Florian Amsler (BTG 13/2) und Hannah Hepke (SG 13, Deutsche Gesellschaft für Physik)

Biotechnologie: Noa Steinmetz (BTG 13/2, Preis von Biopro)

Biotechnologie: Noa Steinmetz (BTG 13/2), Leon Hornich (BTG 13/2) und Rebekka Fuhrmann (BTG 13/1, alle drei erhalten Preise von Agilent)

 

Folgende SchülerInnen erhielten einen Preis für einen Schnitt von 1,0 bis 1,4:

Annalena Mahlein (AG 13/1)

Fabienne Schüssler, Stephanie Künze, Jana Schottmüller (SG 13)

Annika Metzner (BTG 13/2)

 

Lobe gab es für die SchülerInnen mit einem Schnitt von 1,5 bis 1,9:

Emely Huckele, Marie Maier, Andreas Mohr, Friederike Uckele, Hannah Reuter, Robin Schweikert, Selina Weis (AG 13/1)

Carina Reiling (AG 13/2)

Rebekka Fuhrmann, Jan Stiebel, Jonas Wolfinger (BTG 13/1)

Leon Hornich, Meike Metzneer, Lisa Rieger (BTG 13/2)

Lina Heid, Anna Theune (SG 13)

Jeder Schülerin und jeder Schüler erhielt von der Waldbronner Firma Agilent, mit der die Schule kooperiert, einen Thermosbecher. Des Weiteren gab es von Agilent für die drei besten SchülerInnen im Fach Biotechnologie einen Geldpreis und Noa Steinmetz bekam zudem noch die Zusage für einen Praktikumsplatz bei dem Technologieunternehmen. Für die zur Verfügung gestellten Preise möchte sich die Schule herzlich bedanken und sie wünscht den Abiturientinnen und Abiturienten für die Zukunft alles Gute.